HOCHTOUREN


Nächste Termine:

22. - 27. Juli 2016

5. - 10. September 2016

Leichte 4000er im Wallis – „Spaghettirunde“:

 

Der Grenzkamm zwischen Italien und der Schweiz bietet die größte Ansammlung von 4000ern in den Alpen! Ohne einmal ins Tal absteigen zu müssen, können wir neun stolze 4000er aneinander reihen. Die eher einfachen Aufstiege und die immer bessere Akklimatisation bieten die besten Voraussetzungen für unsere Gipfelerfolge.

Ein Höhepunkt bildet dann die Übernachtung in der höchst gelegene Hütte Europas, der Capanna Margherita auf der Signalkuppe 4554m.

1. Tag:

Treffpunkt um ca. 19.00 Uhr beim Hotel Bergfreund in Herbriggen zur Tourenbesprechung und zum Ausrüstungscheck.


2. Tag:

Von Zermatt fahren wir mit der Seilbahn aufs Kleinmatterhorn 3883m, von dort besteigen wir das Breithorn 4164m. Abstieg zur Ayas Hütte 3425m.

Gz 6 h / ↑ 400 Hm, ↓ 850 Hm


3. Tag:

Aufstieg über den Verragletscher und den spannenden Nordwestgrat zum Gipfel des Castor 4221m. Überschreitung und Abstieg über den Südostgrat ins Felikjoch. Von dort zur Sella Hütte 3584m.

Gz 6 h / ↑ 800 Hm, ↓ 650 Hm


4. Tag:

Der Anstieg führt uns über eine Eisnase zum Il Naso 4205m. Je nach den Verhältnissen und der Kondition können wir heute noch das Balmenhorn 4167m und die Vinzentpyramide 4215m besteigen. Danach steigen wir zu unserem Nachtquartier ab – die Gnifetti Hütte 3.647m.

Gz 7 h / ↑ 1200 Hm, ↓ 1400 Hm


5. Tag:

Besteigung der Ludwigshöhe 4341m. Bei guten Bedingungen können wir auch noch das Schwarzhorn 4215m und die Parrotspitze 4436m dranhängen. Weiter gehts zur höchst gelegenen Hütte der Alpen, der Capanna Margherita (Signalkuppe).

Gz 9 h / ↑ 1500 Hm, ↓ 700 Hm


6. Tag:

Wenn wir gut geschlafen haben, werden wir als Abschlusstour noch die Zumsteinspitze 4563m besteigen. Danach langer Abstieg über den Grenzgletscher. Bei der Monte Rosa Hütte 2795m werden wir uns noch ein zweites Frühstück genehmigen. Anschließend steigen wir weiter zur Gornergratbahn ab, mit der wir wieder zurück nach Zermatt kommen.

Gz 8 h / ↑ 500 Hm, ↓ 2300 Hm



ANFORDERUNGEN:

  • Gute Vorbereitung
  • sehr gute Kondition
  • gute Steigeisentechnik
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

LEISTUNG:

  • Führung durch staatlich geprüfte(n) Berg- u. Schiführer/in
  • Leihausrüstung – Gurt, Helm, Steigeisen (falls nicht vorhanden)
  • Hüttenreservierung

TEILNEHMER:

1-3 Personen pro Bergführer

 

DAUER UND TERMINE:

Ende Juni bis Mitte September

6 Tages Tour

 

PREIS:

3 Pers.: € 890,-

2 Pers.: € 1130,-

1 Pers.: € 1980,-

zzgl. eigene Spesen und 

Spesen des Bergführers / der Bergführerin